Matt Mullican

Mapping the world. 50 years of work

Die Jury mit Mitgliedern international bekannter Kunstinstitutionen hat den amerikanischen Künstler Matt Mullican als zweiten Preisträger des Possehl-Preises für Internationale Kunst ausgewählt. Dieser wird 2022 an verschiedenen Orten in Lübeck einen Ausblick auf sein 50-jähriges Kunstschaffen geben: auf der Domwiese  (17.7. – 9.10.), in der St. Petri-Kirche (9.10. – 6.11.) und in der Kunsthalle St. Annen (30.10. – 8.1.). Darüber hinaus wird er im Herbst Workshops und Hypnose-Performances durchführen.

Nächste Eröffnung: Florale Inszenierung "Round five worlds chart in flowers", Domwiese Lübeck, 17. Juli, 11.30 Uhr

Die Preisvergabe sowie die Eröffnung seiner Einzelausstellung in der Kunsthalle St. Annen erfolgen am 29. Oktober 2022. Die Jury würdigt damit Mullicans Lebenswerk, das bis heute maßgeblichen Einfluss auf jüngere Künstlergenerationen ausübt.


Die Welt dekodieren

Mit Matt Mullican (geb. 1951) wird einer der wegweisenden Vertreter der so genannten Pictures Generation geehrt, die Mitte der 1970er Jahre den Einfluss massenmedialer Bilder in der alltäglichen Wahrnehmung untersuchten und sie somit als festen Bestandteil künstlerischer Auseinandersetzungen deklarierten. Mullican arbeitet seit Jahrzehnten an einer künstlerischen Systematisierung seiner Weltsicht, die er in medial vielfältigen und raumgreifenden Installationen zu erfassen versucht. Sein Werk ist vielschichtig angelegt, es reicht von Malerei über verschiedene druckgrafische Techniken bis hin zu bildhauerischen Arbeiten und Performances; seine Ausstellungen interagieren stets mit den räumlichen Begebenheiten.

Bis 2019 war Mullican Professor für zeitbezogene Medien an der HfBK Hamburg, derzeit lebt und arbeitet er in Berlin und New York. Er hat mit seinem künstlerischen Schaffen wegweisende Richtungen eingeschlagen, die die Grenzen der Kunst hin zu anderen Disziplinen weiter öffnen. Vor allem versuche er, die Unterscheidung zwischen High & Low in den Künsten ad absurdum zu führen, da sie – seiner Ansicht nach – die Kreativität einschränke.

 Matt Mullican, Ausstellung im Hangar Bicocca, Mailand, 2018


Mullican erstmals in Lübeck

Im November 2021 besuchte Matt Mullican die Hansestadt und zeigte sich begeistert von den Möglichkeiten, die sich ihm im Zusammenhang mit der Auszeichnung bieten: Neben Ausstellungen in der Kunsthalle St. Annen und in der Kirche St. Petri zu Lübeck plant der Künstler Performances sowie Installationen im öffentlichen Raum.

 

1. Mullican mit Bernd Schwarze, St. Petri-Kirche; 2. mit Antje-Britt-Mählmann, Kunsthalle St. Annen; 3. mit Kurator Oliver Zybok; 4. vor dem Holstentor

PRESSEINFORMATIONEN finden Sie hier.

Ansprechpartnerinnen in der Stiftung:

Sylvia Teske-Schlaak & Nathalie Brüggen; 0451-148 219/217; stiftung.teske(at)possehl.de, stiftung.brueggen@possehl.de

 

Kontakt

Possehl-Stiftung Lübeck
Beckergrube 38 – 52
23552 Lübeck
E-Mail: possehl-stiftung(at)possehl.de
Tel.: 0451 / 148-200

Mehr erfahren

Unsere Publikationen

Mehr über die Stiftung
Hier finden Sie unsere Jahrbücher, Emils Testament und die brand eins Wissen-Publikation zum 100. Stiftungsjubiläum.

Alle Publikationen

Unsere Satzung

Das Vermächtnis Emil Possehls
Die Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und soll der „Förderung alles Guten und Schönen in Lübeck“ dienen.

Mehr erfahren